Singweib! ...

 ..ist die widerspenstige Antwort auf „Nicht singen, Weib!“.

Balloons

Im Herbst 2010 verlasse ich meinen Mann und bekomme die Krebsdiagnose.

Die Lieder purzeln auf mich ein, seit ich meine Fortpflanzungsfähigkeit abgegeben habe. Es wird noch ein paar Jahre dauern bis meine Lieder sich der Öffentlichkeit zeigen.

10 Tage nach der Operation habe ich meinen letzten Gig mit Eva und Margarethe. Ich singe im „Ritual für eine sumerische Göttin“ von Inannas Abstieg in die Unterwelt und ihrer Wiedergeburt.

Mit der Lebensweisheit des herangereiften Jahrgangs öffne ich als SingWeib! mit A WUIDS GFUI mein Herz. Ich besinge die Unebenheiten des Frauenlebens und begleite mich auf der Gitarre. Bissig, mit schwarzem Humor, poetisch, krachert, urweiblich.

Sprachlich sozialisiert durch schlesische Großeltern mit ihrem „Gottele“, durch „schön sprechen“ in Elternhaus und Schule, boarisch auf da Stiagn mit Migrantenkindern aus dem Bayrischen Wald und Niederbayern verstehe ich mich als Sprachbastard auf der Suche nach lebendiger singbarer Sprache.

Mit meinem ersten Studioalbum A WUiDS GFUI stelle ich mich nun einer breiteren Öffentlichkeit vor. Die Lieder sind von 2010- 2020 entstanden.

Schorsch Hampel fasst meine Verse und Melodien quer durch die Genres in pfiffige und stimmungsvolle Arrangements. Er öffnet seinen Instrumentenfundus, spielt auf mit Banjo, Slide Gitarre, Pedal Steel Guitar, Blues Harp, Dulcimer und singt im „Sandlerchor“.

..Ich besinge die Unebenheiten des Frauenlebens und begleite mich auf der Gitarre. Bissig, mit schwarzem Humor, poetisch, krachert, urweiblich.


Mit der Lebensweisheit des herangereiften Jahrgangs öffne ich als SingWeib! mit A WUIDS GFUI mein Herz.

Singweib! auf Itunes

Hier gibts das Lied "Wenn i di oschaug" auf Itunes

Das Album gibts natürlich auch als CD zu kaufen.

..und zwar hier:
Amazon - "Singweib! A wuids Gfui"

Placeholder Picture